Bannière

Année pastorale 2016

Soyez miséricordieux comme votre Père est miséricordieux

Cathédrale

Construction de la nouvelle cathédrale.


Cliquez ici pour voir la progression de la construction.

Météo

Morombe °C
Tuléar °C
Antananarivo °C
  24.11.2017 Wetter Ostsee

Translation

French English German Italian Polish Portuguese Spanish

Recherche

Qui est en ligne ?

Nous avons 9 invités en ligne

Statistiques de 15/08/10

Affiche le nombre de clics des articles : 884273

Visiteurs de 30/10/11

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterAujourd'hui53
mod_vvisit_counterHier370
mod_vvisit_counterCette semaine1494
mod_vvisit_counterCe mois8333
mod_vvisit_counterTotal visiteurs559192
Accueil P. Georg Zyklon "Haruna"
PDF Imprimer Envoyer

Der Zyklon « Haruna »

Am 22. Februar kam der Zyklon « Haruna » auf Madagaskar zu, im Gebiet der Diözese Morombe kam er aufs Land, es war eine stürmische Nacht, Windgeschwindigkeit von 150 km bis 210 km, ich war in Toliara in unserem Foyer, einige Blechdächer der Nachbarn wurden weggerissen, der Fluss « Fiherenana » in der Nähe der Stadt trat über die Ufer, gut ein viertel

der Stadt war bis 1 m tief im Wasser, der Boden wurde aufgeweicht, viele Bäume und Masten der Stromversorgung fielen um.

Es wurde uns mitgeteilt, dass es in der Gegend um Morombe sehr viele Schäden gab, ein Teil des Daches unserer Kathedrale wurde weggerissen, ebenfalls das Dach eines der Schulhäuser und des Mädchen - Pensionats ; die Wohnhäuser dem Meer entlang wurden alle weggeschwemmt, glücklicherweise hat die Caritas rasch gehandelt, schon am Sonntag kam per Flugzeug erste Hilfe für die Bevölkerung nach Morombe.

In Andavadoaka bei P. Stefan Kissling, im Süden von Morombe, gab es sehr grosse Schäden, bei 20 Schulhäusern wurden das Dach weggefegt, einige wurden total zerstört.

Ich bin seit Dezembe in Ankazoabo, 150 km (Luftlinie) vom Meer entfernt, hier gab es sehr viel Regen, der Wind war schwächer aber der Mais und Maniok wurden zu Boden gedrückt, im Vergleich zum Gebiet Morombe (meiner früheren Pfarrei) sind die Schäden in der Gegend um Ankazoabo gering.

Weitere Informationan sehen Sie auf dieser Internetseite. Für Hilfe sind wir und die schwer betroffene Bevölkerung dankbar !

Freundliche Grüsse P. Georges Zehnder










 


Copyright © 2010 DIOCÈSE (ECAR) MOROMBE. Tous droits réservés. Contactez: ecarmorombe@gmail.com